Skip to main content

Laptopverbot im Handgepäck

Nachdem die USA beschließen möchte, dass die Mitnahme von größeren Elektrogeräten verboten wird, überlegt auch Großbritannien diese Regelung des Laptopverbots im Handgepäck einzuführen.

Was bedeutet das Verbot von Elektrogeräten in der Kabine?

Diese Regelung wird bislang nicht für alle Flüge eingeführt, sondern nur einige Flüge der USA betreffen. Dieses Laptopverbot dient der einfacheren und besseren Prävention von Terroranschlägen. Die Transportsicherungsbehörde, kurz TSA, wird kurzfristig dazu Stellung nehmen und genauere Regelungen bekannt geben.

Betroffen werden Flüge in den Nahen Osten und Nordafrika.

Was bedeutet große Elektrogeräte im Handgepäck?

Laptops zählen zu den größeren Elektroartikeln, denn alles was größer als ein Smartphone ist, wird verboten. Kameras, Playstation und E-Book-Reader sind ebenso enthalten und können künftig nicht mehr mitgeführt werden.

Vorbei die Zeiten, in denen man noch an seiner Präsentation gearbeitet hat oder einen Film seiner Wahl angesehen hat. Diese funktioniert nur noch über das Mobiltelefon. Das Laptopverbot im Handgepäck bedeutet, dass man trotz Kurz- oder Businesstrip für 1-2 Tage, jetzt einen Reisekoffer aufgeben muss.

Hier müssen die Geräte, ob Kamera oder Laptop sehr gut geschützt werden.  Zudem ist ein Kofferverlust jetzt wesentlich schmerzlicher, da man oft wichtige Unterlagen etc. auf dem Medium gespeichert hat.

Dies bedeutet noch mehr die Qualität des Reisekoffers zu berücksichtigen. Ein TSA-Schloss für USA-Reisen ist Pflicht und sollte immer genutzt werden.

>> Zum Koffer Test für Handgepäck


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *